Eva

Matz

Spoken Word/Poetry Slam | Theater | Film | Musik

Ein erster Eindruck

Eva Matz ist seit 2014 auf den deutschsprachigen Slam Bühnen unterwegs. Sie verwirklicht eigene Theater- und Filmprojekte und steht auch als Musikerin auf der Bühne. Seit 2018 arbeitet sie für DieZeilenschmiede. In ihren Kursen nimmt sie die Teilnehmenden mit auf eine Reise durch die Kunstformen.

Ein zweiter Eindruck

Eva Matz gilt als politische Stimme der Bremer Poetry Slam Szene. Ihr Lebenslauf ist ein Scheiterhaufen gesellschaftlicher Werte und könnte bunter nicht sein. Nach weiten Reisen & Straßenmusik arbeitet sie seit 2017 selbstständig - weil sie aus ihrem Jurastudium herausflog.

Seitdem ist sie hauptberuflich: Spoken Word Künstlerin, Slam Poetin & Autorin, Theater- & Filmschaffende, Moderatorin & Musikerin, Workshop-Leiterin, Veranstalterin & Ehrenamtlerin. Sie arbeitet interdisziplinär und lässt Künste miteinander verschmelzen.

Auftritte
543

Nachdem sich Eva mit Straßenmusik ihren Lebensunterhalt verdiente, steht sie seit 2014 professionell auf Poetry Slam und Theater Bühnen. Sie war mehrfach Finalistin bei Poetry Slam Meisterschaften und seit 2023 ist sie Vize Meisterin im Team Slam für Niedersachsen/Bremen.

In unterschiedlichen Kollektiven erarbeitet sie eigene Theater- und Filmprojekte, die überregional Erfolge feiern.

Workshops für SchülerInnen
172

„Jeder Mensch hat etwas zu sagen, man muss nur die eigene Stimme finden.“

Unter diesem Leitsatz gibt Eva seit 2015 Workshops in den Bereichen Poetry Slam, Kreatives Schreiben, Theater und Film. Durch ihre Expertise und ihre unkonventionelle Herangehensweise findet sie Zugang zu allen Altersstufen und Sprachniveaus.

Sie gibt regelmäßig Kurse, u.a. für das Literaturhaus Bremen, Quartier gGmbH, das Theater Bremen und das Theater der Nacht in Nordheim.

Fortbildungen für LEhrende
4

Wie lassen sich Spoken Word, Musik, Theater und Film im Unterricht nutzen? Was sind Möglichkeiten und Methoden, die Lehrkräfte in der Schule oder anderen akademischen Kontexten, einfließen lassen können? Eva hat einen Berg von Vorschlägen und Ideen, die sie Unterrichtenden an die Hand geben kann.

Über DieZeilenschmiede hat sie solche Fortbildungen unter anderem schon am Goethe-Institut Zagreb angeboten.

Eva
Matz
:

Warum sollen wir Kunstformen nur getrennt voneinander betrachten? Jede Kunstform ist wie eine eigene Sprache, ein eigenes Handwerk und diese Worte und Werkzeuge müssen wir kennenlernen und verstehen, um sie anwenden zu können. Gleichzeitig verstehen sich die Künste untereinander und können miteinander kommunizieren. Sie haben häufig ähnliche Aufbauten, sie können sich ergänzen und stärken. Zum Beispiel in Form von Poetry Clips – das Medium Film bekommt eine neue Sprache und dadurch auch neue Bilder und die Poesie eine völlig neue und viel leichter teilbare Bühne.

In meinen Kursen biete ich einen Werkzeugkoffer für diese Kunstsprachen an und möchte die Poesie durch die Fusion von Slam, Theater und Film ins 21. Jahrhundert mitnehmen.